Der Beruf

Beruf Physiotherapeut

Der Beruf des Physiotherapeuten wird zu den Gesundheitsfachberufen kategorisiert. Physiotherapeut ist somit kein eigenständiger Heilberuf. Physiotherapie gehört zu den Heilhilfsberufen.

Um als Physiotherapeut tätig sein zu können, bedarf es mindestens einen guten Realschulabschluss um eine Ausbildung beginnen zu können. Im Anschluss an die Physiotherapie-Ausbildung kann man noch studieren. Hierzu ist ein Abitur oder eine Fachhochschulreife nötig.

Der zukünftige Physiotherapeut sollte eine sensible Person sein, da er sensibel mit Menschen umzugehen hat. Viele Patienten sind überempfindlich was sie selbst und ihre Erkrankung betrifft. Der Physiotherapeut muss körperlich und geistig fit sein, denn für diese Tätigkeit ist große Geschicklichkeit und Ausdauer notwendig. Der Physiotherapeut muss auch in der Lage sein, Krankheiten und Erkrankungen seiner Patienten für sich selber gut verarbeiten zu können.

Die Physiotherapie Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre. Gerne werden noch weitere Schulungen und Spezialausbildungen gesehen. Der Physiotherapeut muss schließlich viel wissen und auch verstehen sowie umsetzen können. Der Physiotherapeut wird ausgebildet um Befunde zu erheben, Behandlungspläne zu erstellen. Die Ausbildung vermittelt Kenntnisse über Orthopädie, Chirurgie, Anatomie, Gynäkologie, Cardiologie, Pädiatrie, Geriatrie sowie über Innere Medizin.

Wir freuen uns auf Sie

Physiotherapie, Krankengymnastik und Massagen sind die Kernkompetenzen von der Praxis Bernhardi aus Hannover. Ihre Gesundheit ist unsere Leidenschaft. Wir freuen uns auf Sie.