tipps-und-tricks

Tipps und Tricks zur Steigerung Ihrer Gelenkigkeit

Tipps und Tricks zur Steigerung Ihrer Gelenkigkeit

Bereits ab dem fünfzehnten Lebensjahr nimmt die Beweglichkeit ab! Die Muskeln verkürzen sich, die Gelenke werden steif und es treten Probleme im Bewegungsapparat auf, wie beispielweise Hüft- oder Kniebeschwerden. Um dieser abnehmenden Beweglichkeit entgegen zu wirken und Ihre Gelenkigkeit zu steigern, möchten wir von der Physiotherapie Bernhardi Ihnen Tipps und Tricks vorstellen.

Was es dabei zu beachten gilt

Vorab ist festzuhalten, dass es individuelle Unterschiede von Patient zu Patient gibt. Jeder beginnt mit einer anderen Anfangsbeweglichkeit und jeder reagiert unterschiedlich auf die Übungen. So setzen bei einigen Patienten schneller Erfolge in der Gelenkigkeit ein, als bei anderen. Wichtig ist, dass sie auf Ihren Körper hören und ihn nicht zu sehr fordern.

Ihre Gelenkigkeit fördern

Um Ihre Gelenkigkeit zu fördern können verschiedene Techniken angewandt werden. Die bekannteste ist das Stretching bzw. Dehnen. Dabei kann man zwischen dem dynamischen und dem statistischen Dehnen unterscheiden. Beim dynamischen Dehnen wird jede einzelne Muskelpartie durch kleine Bewegungen immer wieder gestreckt. Die Position wird also nur kurz gehalten und wieder gelöst – dies wird mehrmals wiederholt.

Das statistische Dehnen zeichnet sich durch die Verharrung in einer Position aus. Hier sollte darauf geachtet werden, dass im Anschluss die Muskeln gelockert und die Gelenke bewegt werden. Idealerweise sollten alle Dehnübungen eine Minute lang durchgeführt und regelmäßig wiederholt werden. Nur so wird eine dauerhafte Gelenkigkeit erreicht.

 

Falls Sie weitere Tipps und Tricks zur Förderung Ihrer Gelenkigkeit erhalten möchten, dann melden Sie sich bei uns. Wir von der Physiotherapie Bernhardi helfen Ihnen gerne weiter!